Was geschieht bei der Uhren-Reparatur?

Leistungen einer mechanischen Uhr:

Die Unruh macht 691.200 Halbschwingungen pro Tag. Das sind 252 Millionen und 288.000 Halbschwingungen im Jahr. Die Unruh dreht sich genauso schnell wie das Antriebsrad einer mit 140 Stundenkilometern fahrenden Lokomotive. Würde man den Unruhreifen anstatt in schwingende in rotierende Bewegung versetzen, so würde er in 1 Jahr einen Weg von 4000 km zurücklegen.

An der Unruhwelle befinden sich am unteren und oberen Ende dünne Zapfen, die oft nur 7-hunderstel Millimeter dick sind. Die Lagersteine für die Radzapfen bestehen aus synthetischen roten Rubinen, die härter sind als Natur–Rubine. Diese Uhrsteine sind bei Stoss und Schlag bruchgefährdet.

Als kleinste Maschine der Welt besitzt die Uhr eine Kraft, die etwa 1/1000 millionstel PS entspricht. Je nach Tätigkeit des Uhrenträgers ist eine Armbanduhr täglich 7.000 bis 40.000 Erschütterungen ausgesetzt. 
Zur Anfertigung einer Uhr sind über 1.500 einzelne Arbeitsgänge notwendig. Manche Uhrschrauben sind so klein, dass 50.000 Stück davon in einen Fingerhut passen.

Suchbegriffe:

Reparatur Sammlung Uhr